Autogenes Training bei Menstruationsbeschwerden & Wechseljahren

Jede Frau erlebt diese Veränderung des Hormonspiegels. Einige haben stärkere Empfinden, bei anderen ist es weniger. Jedoch sind meist immer kleine körperliche und psychische Veränderungen während dieser Zeit auffällig,

Einige leiden unter Schmerzen im Unterleib, im Rücken oder auch im Kopf, andere haben ein Spannungsgefühl in der Brust und einen niedrigen Blutdruck und wieder andere haben mit Reizbarkeit, Energiemangel oder gleichzeitig auch Haut- & Darmbeschwerden zu kämpfen. 

 

Forschungsergebnisse zeigen, dass kurz vor der Menstruation ein Serotoninmangel auftritt, der für Heißhunger auf Süßes und Depressionserscheinungen verantwortlich ist. Die Krämpfe im Unterleib entstehen durch das Zusammenziehen der Gebärmutter, um die Schleimhaut abzustoßen. Leidet man in der Zeit zusätzlich unter Stress und Anspannung, dann steigt das Hormon, welches für das Zusammenziehen verantwortlich ist und die Beschwerden werden größer.

Deswegen ist es besonders in dieser Zeit wichtig, dass du dir genügend Zeit für dich nimmst und Entspannungsphasen in deinen Tag einbaust.

 

Da jede Frau es erlebt, sollte man die Phase als natürlich betrachten. Es ist wie ein "Loslassen" und eine "Erneuerung" des Körpers, ja sogar wie eine Art Reinigung zu betrachten.

 

Sind die Beschwerden zu stark, so wäre es sinnvoll es ärztlich abklären zu lassen. Autogenes Training ist jedoch in jedem Fall möglich und kann zur Verbesserung der Symptome beitragen.

 


Bei Unterleibsbeschwerden während Menstruation: 

 

Führe Autogenes Training mit den Grundformeln Ruhe, Schwere und Wärme durch.

Konzentriere dich nun auf deinen Bauch und lege eine Hand darauf.

Stell dir vor, dass du Wärme aus deiner Hand in deinen Bauchraum sendest und sich dadurch die Verkrampfungen lösen. Die Wärme kannst du dir auch bildlich mit einer bestimmten färbe vorstellen, die innerlich in der Wärme erzeugt. Sage dir innerlich: "Der Unterleib ist angenehm warm." Wiederhole dies mehrmals.

Stell dir vor, wie das Blut zu strömen beginnt und den Schmerz wegspült. Mach dies so lange bis Besserung eintritt.

Entspanne anschließend wieder deinen gesamten Körper.

Nun konzentrierst du dich auf einen Punkt zwischen Bauchnabel und Schambein. Atme entspannt in diesen Punkt hinein. Du tankst durch das Einatmen in diesen Punkt neue Energie und verteilst sie mit der Ausatmung im gesamten Bauchraum.

Lege nach einer Zeit nochmal deine Hand auf den Bauch und lass Wärme dort hinein strömen und sage dir: "Meine Periode ist schmerzfrei."

Wenn du das Bedürfnis hast, dabei einzuschlafen, dann nehme dir diese Zeit. Nutze auf jeden Fall diese Zeit für dich zum Entspannen.

Du kannst so auch mit allen anderen Beschwerden verfahren. Konzentriere dich auf diesen Punkt, wo sich der Schmerz befindet. Schicke dort Wärme und Energie hin und entspanne dich.



Bei Wechseljahrbeschwerden:

 

Führe Autogenes Training wieder mit allen Grundformeln durch. 

Konzentriere dich auf deine Beschwerde und führe das Gleiche wie bei den Menstruationsbeschwerden durch. Da es sich wahrscheinlich oft um Kopfschmerzen handelt, kannst du auch meinen Blog über "Autogenes Training bei Kopfschmerzen" lesen.

 

Du kannst aber auch allgemein dir die Formel während des Trainings sagen: "Ich bleibe ruhig, gelassen und frei. Beschwerden sind vollkommen gleichgültig." oder "Ich fühle mich ruhig und ausgeglichen. Beschwerden sind vollkommen gleichgültig. Ich nehme mein Leben an."

 


Probiere es gerne aus und berichte mir darüber, wie es bei dir gewirkt hat.

Wie immer ist auch hier das Motto, sich nicht unter Druck zu setzen, sondern einfach nur wahrzunehmen, seinem Körper Aufmerksamkeit und Liebe zu schenken und zur Ruhe zu kommen.

 

Ich hoffe, dass du deine monatlichen Beschwerden dadurch besser in den Griff bekommst.

Und denk dran, wir sind alle betroffen und deswegen braucht man sich dafür nicht schämen oder dem negativ gegenüberstehen. Es gehört dazu und das macht eine Frau aus.

 

Deine Laura 




Kommentar schreiben

Kommentare: 0